Beiträge

Kommunikationsprobleme bei der Notebook-Reperatur

Bei meinem Acer-Notebook war der Grafikchip defekt und es musste ein neuer eingebaut werden. Dazu musste ich das Notebook (ohne FP u. RAM) einschicken. Offensichtlich wurden bei dem Reperatur-Dienstleister, dann zu Testzwecken, Änderungen am Notebook durchgeführt, die letztendlich dazu führten, daß es bei mir zuhause angekommen nicht mehr funktionierte.

Mein Rechner brach immer nach dem Erscheinen des Boot-Managers den Bootvorgang ab. Nach einigen Versuchen war mir klar woran es lag. Dem alten Win XP fehlte der Treiber für den SATA-Controller, deshalb wurde der im MBR gespeicherte Boot-Manager noch gestartet, dann aber als der Zugriff auf die Festplatte erfolgte kam es immer zum Absturz (ein kurzes Flackern im Black-Screen), wegen dem fehlenden Treiber. Nachdem ich im BIOS auf den IDE-Modus umgestellt hatte lief alles wieder problemfrei.

Fazit:

Da wurden tatsächlich im BIOS Änderungen durchgeführt (Umstellung des SATA-Controllers auf AHCI) – diese nicht mehr rückgängig gemacht und ohne ein Wort zu sagen, das Notebook zurückgeschickt. Ein Zettel mit den entsprechenden Infos hätte genügt.

Wenn man da relativ wenig Ahnung hat, dann würde man Windows mit dem entsprechenden Zeitaufwand zurücksichern oder neu installieren und das Probleme wäre immer noch nicht gelöst.

,

Wie kann man Informationen und Wissen produktiv nutzen ?

Sie können Informationen produktiv nutzen, wenn Sie beliebige Informationen schnell und gezielt finden und effektiv bewerten können.

Darüberhinaus die jeweils relevanten Informationen/Quellen leicht wiederauffindbar abspeichern und sich mit den jeweils relevanten Informationen aktiv und selbstbestimmt auseinandersetzen können.

Linkpartner:
Stellenangebote Regensburg
– Mitarbeiter finden – schnell, einfach, regional.

Nicht zuletzt sollten Sie mit Hilfe der jeweils relevanten Informationsbausteine, das jeweils benötigte Wissen konstruieren können. Dazu müssen Sie konzentriert lesen, logisch denken und klar und verständlich schreiben können. 

Letztendlich geht es aber vor allem darum, daß dieses Wissen auch sinnvoll angewendet bzw. produktiv genutzt wird um beispielsweise mit diesem Wissen Probleme zu lösen, Ideen schneller in die Tat umzusetzen, gute Entscheidungen zu treffen, Marktlücken zu erkennen und effektiv zu nutzen und vielfältige Aufgaben effektiver lösen zu können.

Der große Gedanke dahinter ist, daß Autodidakten und Problemlöser dadurch, daß sie Informationen und ihr Wissen produktiv nutzen, ihr eigenes und das Leben ihrer Mitmenschen maximal vereinfachen.

grafische Darstellung der wesentlichen Lehrgangsinhalte

 

Lehrgang - mit Hilfe des Internets autodidaktisch lernen und Probleme lösen

 

flussdiagramm-bildungsinhalte