Seiten

Vorteile von Online-Workshops/Webinaren

 

wichtige Vorteile von Online-Workshops/Webinaren gegenüber Vor-Ort-Workshops sind:

  • Sie müssen nirgendwo hinfahren, daß bedeutet Sie sparen Zeit und Geld
  • Sie können den Online-Workshop/das Webinar jederzeit völlig unaufällig verlassen
  • Sie können direkt am Computer, in gewohnter häuslicher Umgebung am Workshop/Webinar teilnehmen
  • kostengünstige Nachbetreuung

Auf den zuletzt genannten Vorteil möchte ich nun noch etwas genauer eingehen.

Der Mentor kann z. B. über ein dafür eingerichtetes Webforum Hilfe bei Bedarf geben, auch nachdem der Workshop längst zuende ist.

Dieser Vorteil ist vor allem für Mentoren bedeutsam, die sehr am Lernerfolg der Teilnehmer ihrer Workshops/Webinare interessiert sind.

Einführung

Webbasiertes Lernen eröffnet nicht nur die Möglichkeit, an beliebigen Orten (Arbeitsplatz, zuhause,…) und bei Bedarf (zeitunabhängig) sich das gerade benötigte Wissen anzueignen. Die zeitliche und räumliche Unabhängigkeit ermöglicht es auch, daß man weitestgehend selbst bestimmen kann, wann, wo und mit welchem individuellen Lerntempo man lernt. Durch die Kombination von menschlicher und maschineller Lernerfolgskontrolle ist es weiterhin möglich besser auf die individuellen Wissenslücken des Lernenden einzugehen und damit die Effektivität des Lernens zu verbessern.

Vorausgesetzt, die Kommunikationswege des Internets werden voll ausgeschöpft, haben die Lernenden außerdem die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Probleme auszudiskutieren, und zwar sowohl mit dem Mentor als auch mit den anderen Lernenden. Eine solch intensive und über einen längeren Zeitraum andauernde Betreuung wäre bei traditionellen Lernangeboten (direkte Betreuung) schon aus Kostengründen undenkbar.

Problem

Viele Weiterbildungsmaßnahmen, sogenannte Workshops, finden außerhalb des Unternehmens im Rahmen von Präsenzveranstaltungen statt. Das bedeutet, es wird viel Zeit und Geld aufgewendet für die damit verbundenen Reisekosten und Übernachtungen. Beide Faktoren dienen aber nicht der eigentlichen Sache, nämlich der Erweiterung des Wissens. Außerdem ist der Unternehmer/ Mitarbeiter während der Weiterbildung nicht an seinem Arbeitsplatz verfügbar, und so werden möglicherweise wichtige Arbeitsabläufe gestört. Ein weiteres massives Problem ist, daß viele dieser Workshops nur einen oder höchstens ein paar Tage dauern und in dieser kurzen Zeit gerade schwierige Lerninhalte gar nicht oder zumindest nicht nachhaltig vermittelt werden können. Die Fragen tauchen häufig erst später bei der praxisrelevanten Anwendung des gelernten Wissens auf.

Zusammenfassend ergeben sich damit folgende Nachteile: Die Weiterbildungsmaßnahmen sind zeit- und ortsabhängig und die Betreuungszeit ist meist zu kurz. Außerdem lassen diese Lehrgänge kaum Spielraum zur individuellen Betreuung des Lernenden. Diese Nachteile werden auch nicht durch die Möglichkeit wettgemacht, sich direkt mit dem Kursleiter oder den anderen Lehrgangsteilnehmern austauschen zu können. Außerdem dürfte jedem schon von der schulischen Ausbildung her bekannt sein, wie häufig diese Möglichkeit zum direkten Austausch vor allem über die Lerninhalte tatsächlich genutzt wird.

Auch CD-ROM-Schulungen zum zeit- und ortsunabhängigen Lernen können einen Mentor, der Hilfe bei Bedarf gibt, keinesfalls ersetzen.  Damit werden zwar Kosten gespart, häufig aber wenig Wissen von der CD-ROM in den Kopf des Lernenden transferiert. Das liegt daran, daß die Fülle an Informationen auf die Mitarbeiter abschreckend wirkt und die Inhalte deswegen nur teilweise oder gar nicht durchgearbeitet werden. Der wesentlichste Grund aber ist die fehlende Betreuung und der fehlende Austausch mit anderen Lernenden. Niemand kümmert sich um nicht verstandene Lerninhalte, gibt motivierende Ratschläge oder versucht, durch die Korrektur von Lösungen gezielt Wissenslücken aufzudecken und zu beseitigen.

Loesung  

All die genannten Nachteile wie die Zeit- und Ortsabhängigkeit und die zu kurze bzw. fehlende individuelle Betreuung der Vor-Ort-Workshops könnten durch gut durchdachte webbasierte Lernangebote, wie etwa Online-Workshops, beseitigt werden. 

Während die Zeit- und Ortsunabhängigkeit eines Online-Workshops nicht weiter erklärt werden muss, möchte ich auf die individuelle Betreuung bzw. die Hilfe bei Bedarf noch näher eingehen. Es ist eine bekannte Tatsache, daß eine große Mengen an Fachwissen, daß in sehr kurzer Zeit vermittelt wird, aber nicht mit entsprechenden Erfahrungen und Erkenntnissen verknüpft ist, schon nach kurzer Zeit wieder aus dem Kurzzeitgedächtnis verschwindet. Das liegt daran, daß die tiefen Zusammenhänge, die Bilder, das was wir riechen oder hören konnten, usw. fehlen. Wir Menschen speichern Informationen ja nicht ab wie ein Computer, der sie einfach auf die Festplatte schreibt, sondern eben im Zusammenhang mit Erfahrungen und relevanten Erkenntnissen – also im lebendigen Zusammenhang.

Um komplexe Sachverhalte zu verstehen bzw. generell, um Wissen aufzunehmen, ist eine gewisse Zeit notwendig um eben die entsprechenden Erfahrungen und Erkenntnisse zu sammeln. Ein oder mehrere Tage, in denen umfangreiche und komplexe Lerninhalte über Workshops vermittelt werden, sind meist viel zu wenig um das gelernte Wissen dann auch entsprechend im Alltag anwenden zu können. Selbst eine einfach gestaltete Plattform zum webbasierten Lernen ermöglicht es einem Mentor, die Lernenden bei gleichem Kostenaufwand weitaus effizienter (weil über einen längeren Zeitraum und mit individueller Zuwendung) zu betreuen als bei den Präsenz-Workshops.

Hinweis
Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten dürfen in Deutschland übrigens Lehrgänge nur dann (online) betreut werden, wenn die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht ihr "OK" dazu gibt. Dafür muß eine entsprechende Grundgebühr (mind. 950 Euro) bezahlt werden. Hier in Deutschland lässt man also nicht den Kunden entscheiden, sondern eine anonyme staatliche Institution trifft das Urteil anstelle des Kunden und lässt sich für diese unfreiwillige Prüfung mit mind. 950 Euro fürstlich belohnen. Das ist freie Marktwirtschaft in Deutschland, die hinter dem Deckmantel der Qualitätssicherung darauf abzielt die etablierten Unternehmen zu schützen. In Zeiten des Internets kann jeder einen kostenlosen Testzugang anbieten und der interessierte Kunde kann sich ein eigenes Urteil bilden.

Workshop: Ein Lernportfolio erstellen

 

Welches große Problem löst ein Lernportfolio?

Mit einem Lernportfolio den eigenen Lernweg dokumentieren scheint für viele erst einmal ein großer Aufwand zu sein. 

Dieser Aufwand lohnt sich aber, weil wir durch das Dokumentieren unserer eigenen Lerngeschichte wesentlich effektiver lernen. Vor allem aber können wir jederzeit schnell und gezielt auf unser bisher gelerntes Wissen zugreifen, während wir ohne das Lernportfolio viele Details in kürzester Zeit wieder vergessen würden.

Nicht zuletzt lösen wir mit Hilfe von Lernportfolios folgendes, große Problem unserer Zeit:

Bei uns wird nicht die tatsächlich erbrachte Leistung gesellschaftlich anerkannt, sondern nur der Erfolg.

Die meisten schauen nicht, wie sich einer in langjähriger Kleinarbeit, wertvolle Erkenntnisse erarbeitet. 

Sie schauen auf den, der die Leistung gut präsentiert. Er wird mehr belohnt, als derjenige, der die Leistung in langjähriger Kleinarbeit erbringt.

Häufig ist es sogar so, daß die ganzen wertvollen Erkenntnisse, von den Präsentatoren, einfach in ihre Gedankengebäude eingebaut werden, so daß es aussieht, wie wenn der (Re)Präsentator, die ganzen Erkenntnisse gewonnen hätte 🙁

Den eigenen Lernweg mit Hilfe eines Lernportfolios dokumentieren.

Ein Lernportfolio zeigt den Weg auf dem die Lernziele (Lösungen, Konzepte, Produkte, Dienste, Entscheidungen, Antworten auf wichtige Fragen, …) erreicht wurden und es zeigt auch von wem.

So ein liebevoll geführtes und gestaltetes Lernportfolio, zeigt wie sich der Lernende mit den jeweiligen Lernthemen auseinandergesetzt hat.

Das Lernportfolio zeigt:

  • was ihn zum Lernen motiviert hat,
  • welche Fragen er gestellt und welche Antworten er gefunden hat und wie er sich diese durch entsprechende Fotos, Videos, Animationen und Zeichnungen veranschaulicht
  • wie er das gelernte Wissen verstanden hat,
  • wie er das gelernte Wissen anwenden kann, etwa um ein Problem zu lösen,
  • welche praktischen Probleme er erkannt hat und wie er sie lösen konnte,
  • welche wesentlichen Erkenntnisse er beim Lernen gewonnen hat

und wie er schließlich das Gelernte präsentiert, anderen lehrt und sich deren Rückfragen stellt.

Das Lernportfolio zeigt also ziemlich genau den Weg, auf dem das Ergebnis entstanden ist.

Werden Lernportfolios also bereits in der Schule angewendet, so bereiten wir die Schüler schon in jungen Jahren auf eine echte Demokratie vor. Vor allem aber lernen die Schüler, diejenigen anzuerkennen, die die wirkliche Leistung erbringen und sie lernen den Wert, der oft mühevolle Kleinarbeit zu schätzen, die hinter jeder großen Leistung steht.

 


 

Workshop: Mit Hilfe des Internets konstruktiv zusammenarbeiten

Sie:

  • möchten Ihre Erfahrungen und Erkenntnisse für Sie und vor allem andere nachvollziehbar dokumentieren

  • möchten Ihre Lerngeschichte erzählen

  • möchten Ihre Fähigkeiten im Rahmen eines Lernortfolios aufzeigen

  • suchen eine fertige Mustervorlage für ein Lernportfolio

  • möchten die modernen Informations- und Kommunikationstechnologien und deren Möglichkeiten optimal dazu nutzen um ein Lernportfolio zu erstellen

  • suchen ein geeignetes technisches System mit dem Sie die Geschichte Ihres Lernens dokumentieren können 

… dann könnte dieser Workshop für Sie interessant sein.

Hauptzielgruppe des Workshops:

Schüler, Studenten, zukunftsorientierte Lehrkräfte (Mentoren, Coaches,
Dozenten, Workshop-Leiter, Seminarleiter, Professoren, Schullehrer, …),
Visionäre, Erfinder, Künstler, … 

Kurzbeschreibung:

In diesem Workshop lernen Sie, wie Sie ein Lern- und Kompetenzen-Portfolio erstellen können.
Im Rahmen eines praktischen Beispiels lernen Sie Schritt für Schritt wie Sie Ihre Lernziele formulieren und die Erfahrungen und Erkenntnisse, die Sie auf dem Weg dorthin sammeln, dokumentieren können. Mit Hilfe Ihres
Kompetenzen-Portfolios, können Sie überprüfen ob Sie Ihre Lernziele – die Kompetenzen bzw. Fähigkeiten, die Sie trainieren möchten – schon erreicht haben. Dieses Lern- bzw. Kompetenzen-Portfolio können Sie auch für die Vorstellung Ihrer Neigungen und Fähigkeiten bei Kooperationen bzw. Bewerbungen nutzen.

Bei der Teilnahme am Workshop gibt es den entsprechenden Selbstlernkurs gratis dazu!

Preis, Dauer und grober Ablauf des Workshops

Text ausklappen

 

Zögern Sie nicht und nutzen Sie die nachfolgenden Kontaktmöglichkeiten, falls Sie Fragen haben oder weitere Infos wünschen!

Anmeldung zum Workshop

Starttermin: die Online-Workshops jederzeit und
die Vor-Ort-Workshops nach Vereinbarung
Dauer: 3 Wochen
Preis: 297 € (inklusive Mehrwertsteuer)
Abschluss: Teilnahmebescheinigung, Lern-Portfolio

 


Workshop: die individuelle Lernumgebung einrichten

Sie möchten:

  • auf alle Informationen, Dienste, Methoden und Werkzeuge, die Ihnen beim Lernen nützlich sind, von zentraler Stelle aus schnell und gezielt zugreifen können

  • mit entsprechenden Internet-Tools Zeit und Geld sparen

  • eine qualitativ hochwertige Internetquellensammlung für Ihr berufliches Aufgabengebiet zusammenstellen und diese kompetent nutzen

  • eine Sammlung von Lernwerkzeugen, die Ihnen nicht nur beim Lernen nützlich sind, sondern es Ihnen auch ermöglicht, sich weitestgehend zeit- und ortsunabhängig und damit auch weitestgehend selbstbestimmt und selbstorganisiert mit den jeweiligen Lerninhalten auseinander zu setzen

… dann könnte dieser Workshop für Sie interessant sein.

Workshop: Mit Hilfe des Internets konstruktiv zusammenarbeiten

Hauptzielgruppe des Workshops:
Einzelunternehmer, kleine Unternehmen, Lebensunternehmer, Visionäre, Erfinder, Künstler, zukunftsorientierte Lehrkräfte (Mentoren, Coaches, Dozenten, Workshop-Leiter, Seminarleiter, Professoren, Schullehrer, …), Homeoffices (SOHOS), Netzwerker, Berufswechsler, …

Kurzbeschreibung:

 

In diesem Workshop erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe eines entsprechenden Ordnungssystems auf die für Ihre individuelle Lernumgebung wichtigen Internetdienste, Informationen und Anwendungen von zentraler Stelle aus zugreifen können. Finden Sie mit Hilfe der unterschiedlichsten Kommunikationstools Antworten auf schwierige Fragen und greifen Sie mit Ihrer themen-/aufgabenrelevanten Linksammlung gezielt auf die jeweils relevanten Informationsquellen und Infos zu. Nutzen Sie webbasierte Weiterbildungsangebote, mit denen Sie an beliebigen Orten (Arbeitsplatz, zuhause,…) und bei Bedarf (zeitunabhängig) lernen können und führen Sie einfache und gezielte Preis- und Leistungsvergleiche durch.

Bei der Teilnahme am Workshop gibt es den entsprechenden Selbstlernkurs gratis dazu!

Preis, Dauer und grober Ablauf des Workshops

Text ausklappen

 

Zögern Sie nicht und nutzen Sie die nachfolgenden Kontaktmöglichkeiten, falls Sie Fragen haben oder weitere Infos wünschen!

Anmeldung zum Workshop

Starttermin: die Online-Workshops jederzeit und
die Vor-Ort-Workshops nach Vereinbarung
Dauer: 3 Wochen
Preis: 297 € (inklusive Mehrwertsteuer)
Abschluss: Teilnahmebescheinigung, Lern-Portfolio


Workshop: einen Webquest durchführen

Workshop: Mit Hilfe des Internets konstruktiv zusammenarbeiten

Sie:

  • möchten praxisnah lernen, wie man einen Webquest durchführt

  • möchten die modernen Informations- und Kommunikationstechnologien bestmöglich dazu nutzen um Antworten auf Fragen bzw. gute Lösungen für Probleme zu finden oder ganz einfach gute Entscheidungen zu treffen

  • suchen eine praxisnahe Anleitung für die Durchführung eines Webquests

  • möchten ganz allgemein lernen, wie Sie sich mit Hilfe des Internets autodidaktisch in beliebige Wissensgebiete einarbeiten und effektiv Probleme lösen können

  • sind in der Lehre tätig und möchten die modernen Informations- und Kommunikationstechnologien bestmöglich für Ihre Lehraufgabe nutzen

  • sind in der Lehre tätig und möchten wissen wie Sie die Lernenden optimal beim Selbstlernen unterstützen können

  • möchten lernen, wie Sie sich mit Hilfe des Internets autodidaktisch in beliebige Wissensgebiete einarbeiten können

  • möchten Ihre Möglichkeiten erweitern, um Antworten auf nicht alltägliche Fragen schnell und gezielt zu finden

… dann könnte dieser Workshop für Sie interessant sein.

Hauptzielgruppe des Workshops:
Einzelunternehmer, kleine Unternehmen, Lebensunternehmer, Visionäre, Erfinder, Künstler, zukunftsorientierte Lehrkräfte (Mentoren, Coaches, Dozenten, Workshop-Leiter, Seminarleiter, Professoren, Schullehrer, …), Homeoffices (SOHOS), Netzwerker, Berufswechsler, …

Kurzbeschreibung:

 

In diesem Workshop wird ein Webquest praktisch durchgeführt.
Die Webquest-Methode wurde von dem Amerikaner "Bernie Dodge" und dem Australier "Tom March" entwickelt. Die Methode ermöglicht es, handlungsorientierte Problemstellungen mit Hilfe des Internets zu lösen. In dem Webquest werden auch meine Methoden an den jeweils geeigneten Stellen angewendet.

Grober Ablauf des WebQuests:

  1. Einführung in die Fragestellung/Problemsituation für die der Webquest durchgeführt wird
  2. Aufgaben beschreiben, festlegen wer die jeweilige Aufgabe bearbeitet, …
  3. Materialien, die bei der Lösung der Aufgaben helfen, zusammenstellen (Internetquellen, Print-Bücher, …)
  4. Arbeitsprozess, Lösungen finden, konkrete Entscheidung für die beste Lösung, …
  5. Präsentation, des Ergebnisses via Internet bzw. über einen WordPress-Blog
  6. Evaluation (Bewertung), den Webquest kritisch reflektieren und bewerten

Bei der Teilnahme am Workshop gibt es den entsprechenden Selbstlernkurs gratis dazu!

Preis, Dauer und grober Ablauf des Workshops

Text ausklappen

 

Zögern Sie nicht und nutzen Sie die nachfolgenden Kontaktmöglichkeiten, falls Sie Fragen haben oder weitere Infos wünschen!

Anmeldung zum Workshop

Starttermin: die Online-Workshops jederzeit und
die Vor-Ort-Workshops nach Vereinbarung
Dauer: 3 Wochen
Preis: 297 € (inklusive Mehrwertsteuer)
Abschluss: Teilnahmebescheinigung, Lern-Portfolio


Partner werden

 

Folgende Möglichkeiten zur konstruktiven Zusammenarbeit kann ich Ihnen anbieten:

die hier angebotenen Coachingdienste und Workshops selbst in Ihrer Region anbieten

Die Akademie für Lebensunternehmer sucht immer engagierte Partner. Gerne auch aus Österreich oder der Schweiz.

Ihre Aufgabe:

  • Sie veranstalten die Workshops und Coachings online oder vor Ort in Ihrer Region

  • Sie beraten die Workshop-Teilnehmer und beantworten deren Fragen klar und verständlich 

  • Sie beteiligen sich am Marketing (ein Teil der Teilnehmer kommt von uns, ein Teil von Ihnen)

  • Sie geben Ihrem Workshop Ihre ganz eigene Note, indem Sie die Inhalte entsprechend den Erfahrungen und Erkenntnissen, die Sie beim Durchführen der Workshops gewonnen haben, weiterentwickeln

  • Sie lassen das Blog-Netzwerk an Ihren besonders interessanten Denkergebnissen teilhaben

Wen wir suchen ?

Trainer, die die Workshops durchführen und sich mit den Fragen und Problemen
der Workshopteilnehmer genau auskennen. 

Trainer die sich mit den jeweiligen Fragen und Problemen noch nicht so gut
auskennen, aber lernwillig und begeistert von Ihrer Aufgabe sind, sind ebenfalls
sehr willkommen.

Wir Workshop-Trainer helfen uns natürlich auch gegenseitig, so daß keiner
mit schwierigen Fragen und Problemen alleine dasteht!

Trainer, die ein verbindliches Auftreten und ein
Verantwortungsbewusstsein für unser Netzwerk haben.

Wir bieten ?

  • Sie müssen keine eigenen Gründungsideen haben und diese Ideen dann mühsam
    und in langwieriger und kniffliger Pioniersarbeit zu entsprechenden
    Produkten/Diensten weiterentwickeln. 

  • Sie können auf ein durchdachtes Workshop-Konzept zugreifen, angefangen
    von den Workshop-Unterlagen über die Organisation des Workshops bis hin zur
    webbasierten Lernumgebung.

  • Sie profitieren von meinen Aktivitäten bezüglich Werbung und Öffentlichkeitsarbeit,
    beispielsweise durch die vielen Blog-Beiträge, die ich schon in unser
    Blog-Netzwerk gestellt habe und die Beiträge die in Zukunft noch folgen.

  • Sie haben kein finanzielles Risiko. Sie müssen keine Büroräume mieten
    oder kostspielige technische Umgebungen aufbauen, über die Sie dann Ihre
    Dienste anbieten können. Sie müssen im Vorfeld kein Geld investieren.

    Sie müssen allerdings einiges an Zeit- und Arbeitsaufwand investieren,
    um sich in die Inhalte und das Konzept hinter den Workshops einzuarbeiten.
    Sie bekommen als Belohnung für Ihren Lernaufwand eine
    sinnvolle Aufgabe, bei der Sie Ihre Begabungen, Leidenschaften und Werte
    entfalten können und mit der Sie Ihrer Leistung angemessene Gewinne
    erzielen können.

  • Sie erhalten einen faire Beteiligung am Umsatz. Wie viel Geld Sie
    verdienen bestimmen Sie ganz wesentlich selbst durch ihren Einsatz und ihren
    Geschäftssinn.

    Hinweis:
    Die Lizenzgebühren für die Workshops, die Administration der webbasierten
    Lernumgebung und des WordPress-Blognetzwerks und die Marketing-Aktivitäten
    betragen 5 % von den Einnahmen jedes Workshops.

  • Sie haben viele Möglichkeiten, die weitere Entwicklung unseres
    Blog-Netzwerks zu beeinflussen, da das Unternehmen letztendlich auch
    Ihnen gehört.

    Das Blog-Netzwerk ist auch Ihr eigenes Unternehmen, weil
    die Produktions- und Dienstleistungsmittel nicht die Maschinen eines
    Unternehmers
    sind, sondern Ihre Kreativität, Ihre
    besonderen Fähigkeiten und Ihr Fach- und Erfahrungswissen
    . Daran
    lassen Sie uns im Rahmen unseres Netzwerks und vor allem Ihre Kunden
    teilhaben.

  • Sie können Ihre Dienste mit einem Maximum an Handlungsspielraum und persönlicher
    Gestaltungsfreiheit anbieten.

  • Sie haben keine langfristige Bindepflicht (kein Knebelvertrag), Sie können
    jederzeit wieder aussteigen, sollten aber aus Rücksicht auf die anderen
    Partner Ihren Ausstieg früh genug mitteilen, so daß wir uns rasch um einen
    entsprechenden Ersatz kümmern können.

  • Sie haben betriebswirtschaftliche Vorteile (z.B. durch günstige
    Einkaufskonditionen).

Wer bin ich?

Martin Glogger, Coach, Ingenieur bzw. IT-Berater und Autor wurde 1969 in Köngetried,
im Unterallgäu geboren. 

Dort machte er zunächst eine Zimmerer-Lehre und zog dann 1995 nach
Regensburg, um an der hiesigen Fachhochschule auf dem 2. Bildungsweg
Elektrotechnik zu studieren. Schon damals interessierte er sich sehr für die
weitere Entwicklung seiner Persönlichkeit und den gesellschaftlichen Wandel und
studierte und probierte das Gelesene, wann er Zeit dazu hatte. 
Kurz vor dem Ende des Studiums lernte er zu seinem Glück auch seine Frau Irene
Glogger kennen, mit der er seit 2004 verheiratet ist und einen Sohn hat.
Er schloss das Studium 1998 als Diplom Ingenieur Elektrotechnik in der
Fachrichtung Automatisierungstechnik ab. 

Nach dem Studium arbeitet er als Software-Ingenieur für einen großen
Elektrokonzern, bis er sich im Juni 2000 dazu entschloss die "Akademie für
Lebensunternehmer" zu gründen.

Er sieht es als seine Lebensaufgabe, Berufsanfängern und Berufswechslern,
mit entsprechenden Workshops, Coachings und Selbstlernkursen dabei zu helfen
ihren Traumberuf zu finden. Außerdem hat er ein eigenes
Lernkonzept entwickelt, mit dem die Möglichkeiten des Internets optimal zum
Lernen und Probleme lösen genutzt werden können.
Wer sich zum
Unternehmer berufen fühlt, dem hilft er beim Aufbau seiner Internet-Geschäftsideen,
um so die Internet-Wirtschaft und damit den gesellschaftlichen Wandel voran zu
treiben.

Außerdem engagiert er sich leidenschaftlich für eine
artgerechte Lebensumgebung
(= Gesellschaft), in der sich Menschen mit einer
gesunden Lebenseinstellung auch optimal entfalten können.

noch
mehr Infos über mich …

der Ablauf:

  1. Anfrage senden
  2. Vorstellungsgespräch
  3. erfolgreiche Teilnahme am Trainer-Workshop 
  4. Test-Workshop 
  5. Partner-Vertrag
  6. Start!

Interesse?

Nutzen Sie die nachfolgenden Kontaktmöglichkeiten um sich anzumelden, Fragen zu stellen oder weitere Infos anzufordern!

 

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre Email Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Infos zum Datenschutz

 

Werbeplätze für Ihre Produkte/Dienste auf diesem Blog buchen

Buchen Sie Werbung auf Lernen-lernen.info und erhöhen Sie damit die Reichtweite und Sichtbarkeit Ihrer Webseite bzw.  Ihrer Produkte/Dienste im Internet. 

Folgende Werbemöglichkeiten werden derzeit angeboten:

180×150 (125×125) Banner in der rechten Sidebar, ganz oben. Kostenpunkt: 15 Euro pro Monat

180×150 (125×125) Banner in der rechten Sidebar, in der Mitte. Kostenpunkt: 10 Euro pro Monat

180×150 (125×125) Banner in der rechten Sidebar, ganz unten. Kostenpunkt: 5 Euro pro Monat

468×60 (234×60) Banner im oberen Teil der Inhalte (mind. 25% Einblendung). Kostenpunkt: 15 Euro pro Monat

468×60 (234×60) Banner im mittleren Teil der Inhalte (mind. 25% Einblendung). Kostenpunkt: 10 Euro pro Monat

468×60 (234×60) Banner im unteren Teil der Inhalte (mind. 25% Einblendung). Kostenpunkt: 5 Euro pro Monat

Eine Textreview/ ein eigener Blogpost zu Ihrer Webseite bzw. Ihrem Produkt.
Kostenpunkt: variabel/aufwandsbezogen, ab 60 Euro.

Es wird natürlich zu allen Buchungen eine ordnungsgemäße Rechnung erstellt. Rabatte sind ab bestimmten Buchungszeiträumen oder bei einigen Werbepaketkäufen möglich.

die hier angebotenen Produkte/Dienste weiterempfehlen und dabei Geld verdienen